Veranstaltungs- und Fahnenbewegungsmeldungen sind nicht mehr erforderlich!  

Die Versicherungsleistungen stellen sich wie folgt dar: 

• Ansprüche fremder Geschädigter für Schäden (durch den BSB) an Gebäuden, Räumen, Gedenkstätten, Schießanlagen, die also nicht dem BSB gehören oder ihm zur Nutzung überlassen wurden (Achtung: Nutzungsvertrag erforderlich!).  

• Ansprüche Geschädigter, z. B. Besucher, Teilnehmer, Mitarbeiter und Helfer wegen erlittener Schäden bei üblichen Vereinsveranstaltungen. Dazu gehören - Schießveranstaltungen, Märsche, Übungen (VVag) - Versammlungen, Tagungen, Sitzungen, Seminare - Fest- und Gedenkveranstaltungen, Festzüge (Zuschauer oder Teilnehmer) - Kameradschaftsabende - Tätigkeiten und Arbeiten zur Vorbereitung solcher Vorhaben.

Zu unserer erweiterten Vereinshaftpflicht gehören auch Schäden aus solchen Veranstaltungen, die den Zwecken des Vereins dienen, wie - Unternehmungen zur Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit - Fahrten (Rad, Boot, Floß usw.) - Wanderungen, Besichtigungen - Spiele, Grillfeste, Tanz.