Grüß Gott!

Richard Drexl
Oberst a. D.

Präsident des 
Bayerischen Soldatenbundes

Kontakt: 089 - 189 999 62

Email: kontakt@bsb-1874.de

Richard Drexl wurde am 05. Mai 2018 auf der Landesversammlung in Hannberg (Mittelfranken) einstimmig wiedergewählt.


Sein Motto lautet: 

"Wir wollen Tradition und Werte 
des Bayerischen Soldatenbundes 
in die Zukunft tragen. 

Das bedeutet nicht, die Asche zu 
hüten,  sondern das Feuer weiter 
zu geben."

Geboren wurde Richard Drexl 1952 in Weil (Kreis Landsberg am Lech). Er durchlief in seiner 42-jährigen Bundeswehrkarriere zahlreiche fordernde Verwendungen in der Truppe, in Kommandobehörden und im Ministerium.

Zuletzt war er Kommandeur der Technischen Schule der Luftwaffe 1 in Kaufbeuren.
Drexl war bereits in seiner aktiven Dienstzeit politisch sehr stark engagiert. Während seiner Kommandeursverwendungen in Erding und Kaufbeuren rief er die "Erdinger Gespräche" bwz. den "Kaufbeurer Dialog" in Leben, für die er zahlreiche hochkarätige Politiker gewinnen konnte.
Den "Kaufbeurer Dialog" führte er auch nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst (2013) fort. Bis Mai 2020 saß Richard Drexl für die "Freien Wähler" im Kaufbeurer Stadtrat.

TICHYS EINBLICK - Die beiden Autoren Josef Kraus und Oberst a. D. Richard Drexl im Gespräch mit Roland Tichy zu deren Buch mit dem Titel:

"Nicht einmal bedingt abwehrbereit"

Die Bundeswehr zwischen Elitetruppe und Reformruine.
Jahrelang war es politische Vorgabe, dass sich die Bundeswehr nicht mehr um die Landesverteidigung kümmert. Nun findet ein Umdenken statt, bis 2031 soll die Bundeswehr wieder auf Vordermann gebracht werden.  
Wie groß die Aufgabe geworden ist durch die jahrzehntelange Vernachlässigung der Verteidigungsfähigkeit beschreiben die Autoren mit vielen Details.

Veröffentlichung 
unseres Präsidenten

Nicht einmal bedinge Abwehrbereit - Die Bundeswehr zwischen Elitetruppe und Reformruine